Serviceberater-Ausbildung bei Mazda erneut zertifiziert

Der Aufwand hat sich gelohnt: Mazda überarbeitete sein Qualifizierungsprogramm und wurde erfolgreich rezertifiziert. Das Programm sei kompakt und umfassend zugleich, lobte die Kommission. Der japanische Autohersteller darf somit auch in Zukunft seine Weiterbildung zum „Geprüften Automobil-Serviceberater (GASB)" anbieten. 

Die Gütegemeinschaften wurden 1997 von den Branchenverbänden VDA (Verband der Automobilindustrie), VDIK (Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller) und ZDK ins Leben gerufen. Ziel war es, die verschiedenen Trainingskonzepte der einzelnen Automobilhersteller, Importeure und Zulieferer für Verkäufer, Serviceberater, Teile- und Zubehörverkäufer sowie für die Serviceassistenz in ein einheitliches, verbindliches Weiterbildungskonzept umzuwandeln. Um die Weiterbildung auch in Zukunft attraktiv zu gestalten, schlossen sich 2016 die Gütegemeinschaften Geprüfter Automobil-Serviceberater (GASB) und Geprüfter Automobil Teile- und Zubehörverkäufer (GATZV)  zur Gütegemeinschaft Service zusammen. Unter ihrem Dach sind nun die Berufsfelder Serviceberater, Teile- und Zubehörverkäufer sowie die Serviceassistenz vereinigt. Mazda ist seit 2001 Mitglied in der Gütegemeinschaft und bietet seit 2003 zertifizierte Weiterbildungen an.

(Bild: Promotor)

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.