Schwedische Kfz-Azubis in Bochumer Betrieben

Edwin Carlsson, Emil Ekman und Ted Hall sind Auszubildende im dritten Lehrjahr im Beruf Kfz-Mechatroniker. Normalerweise erlernen sie den Beruf in ihrer schwedischen Heimat. Derzeit sind sie allerdings für einige Wochen als Praktikanten in drei Bochumer Kfz-Betrieben tätig. Möglich gemacht haben dies neben der Handwerkskammer Düsseldorf, die den Kontakt geknüpft hat, vor allem die aufnehmenden Gastbetriebe VW Autohaus Wicke, Autohaus Feix und die freie Werkstatt Dittmar & Stachowiak.

In den Betrieben haben sich die drei Praktikanten gut eingelebt und tauschen sich mit den deutschen Azubis aus. Schnell haben sie dabei auch einige grundlegenden Unterschiede zwischen der Ausbildung in ihrer Heimat und in Deutschland kennengelernt. In Schweden absolviert man seine Lehre nämlich in erster Linie in Schulen, die sich in etwa mit unseren Überbetrieblichen Bildungsstätten vergleichen lassen, und kommt nur für Praktika in Betriebe.

Ein wichtiger Bestandteil des Austausches ist neben der Arbeit auch ein Rahmenprogramm, das die Handwerkskammer organisiert hat. So etwas soll es dann auch beim geplanten Gegenbesuch deutscher Azubis und Fachkräfte in Schweden geben. Der Kfz-Verband NRW arbeitet mit den Handwerkskammern Düsseldorf und Dortmund daran, auch weiteren interessierten Betrieben die Chance auf einen Austausch zu ermöglichen.

(Foto: HWK Dortmund/Roß)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.