Online-Qualifizierung zur „Elektrotechnisch unterwiesenen Person“

Die Kaufprämie ist durch. Für ein neues Auto mit Elektro- oder Plug-In-Hybrid gibt's jetzt einen satten Bonus von bis zu 6.000 Euro, das hatte die Bundesregierung Anfang Juni so beschlossen. Demzufolge ist ein Run auf Pkws mit alternativen Antrieben zu erwarten. Doch nicht alle Werkstätten verfügen über das nötige Know-how beziehungsweise die Berechtigung, an solchen Fahrzeugen Hand anlegen zu dürfen. Nicht einmal ein schlichter Reifenwechsel ist erlaubt. 

ZF Aftermarket hat seit Längerem verschiedene Hochvoltschulungen im Programm. Wer sich zur „Elektrotechnisch unterwiesenen Person (EuP) (DGUV Information 200-005, Stufe 1)“ fortbilden möchte, kann dies jetzt mit dem nötigen Sicherheitsabstand tun: Das Seminar wird online durchgeführt. Die Absolventen dürfen im Anschluss alle nichtelektrotechnischen Arbeiten an Hybrid- oder Elektrofahrzeugen durchführen. 

Mit der Hochvoltqualifikation Stufe 1 können Werkstattmitarbeiter:

- Hochvoltfahrzeuge und -komponenten erkennen,

- mit Hochvoltfahrzeugen umgehen,

- zulässige und unzulässige Tätigkeiten identifizieren

- Gefährdungen durch den elektrischen Strom und das Verhalten im Gefahrenfall verstehen.

Das Seminar kostet 100 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von ZF-Aftermarket

Für Spontane: kostenloses Webinar

Wer sein Fachwissen zum Thema Getriebeölwechsel vertiefen möchte, für den könnte das Webinar „Häufige Fragen zum Getriebeölwechsel“ interessant sein. Geklärt wird unter anderem, welches Öl das richtige ist, wann ein Ölwechsel überhaupt nötig ist und wie man bei Hybridfahrzeugen vorgeht. Das Webinar ist kostenlos und findet am kommenden Mittwoch um 11 Uhr statt. Unverbindliche Anmeldung im ZF-Aftermarket-Portal.

(Bild: ZF Aftermarket)

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.