Neues TAK-Seminarverzeichnis

Kaum eine Branche sieht sich so häufigen und intensiven Umsatzsteuerprüfungen ausgesetzt wie der Kraftfahrzeughandel. Dabei sind die Prüfdienste der Finanzverwaltung angehalten, die Einhaltung aller Vorgaben genauestens zu überwachen und bei Verstößen konsequent Mehrsteuern festzusetzen oder Vorsteuern zu streichen. Kein Wunder also, dass die Akademie Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (TAK) das Thema in ihrem aktuellen Seminarplan „Frühjahr bis Herbst 2018“ anbietet.

Mit was die Betriebe rechnen müssen, erläutert Rüdiger Weimann, Freier Gutachter, Dozent und Lehrbeauftragter in Umsatzsteuerfragen, im Seminar „Umsatzsteuer im Autohaus 2018“. Das inhaltlich neu zusammengestellte Praktiker-Seminar vermittelt das aktuelle Branchenwissen für die prüfungssichere Gestaltung und Abwicklung des Tagesgeschäfts. Im Rahmen von drei unterschiedlichen Seminaren erläutert Weimann Schwerpunkte wie Eingangsrechnungen, Ausgangsrechnungen, Differenzbesteuerung und andere Sonderfragen der Branche (Thema 1), EU-Geschäfte, Karussellgeschäfte, Reverse Charge und Lieferungen in Drittländer (Thema 2) sowie die 70 teuersten Umsatzsteuerfehler, die sich im Tagesgeschäft einschleichen können.

Zu zahlreichen weiteren Themen hat die TAK weitere Angebote aufgelegt und ausgebaut. Dazu gehören beispielsweise neue Seminare zu Old- und Youngtimern sowie zur Geldwäscheprävention. Zudem hat die Akademie ihr Angebot beim Thema Karosserie und Lack weiter ausgebaut. Was die Akademie Deutsches Kraftfahzeuggewebe in den nächsten Monaten an Weiterbildungen zu bieten hat, hat sie in ihrem aktuellen Seminarverzeichnis
zusammengefasst.

(Foto: TAK)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.