Kostenlose Steuersoftware für Azubis

Auch Azubis, Berufseinsteiger und Studenten zahlen Steuern und müssen eine eigene Steuererklärung machen – auch wenn sie noch minderjährig sind. Meist bekommen sie dadurch einen Großteil der gezahlten Steuern wieder zurück.

Wer die Erklärung nicht mit Vordrucken vom Finanzamt, sondern digital erledigen möchte, kann die Software „SteuerSparErklärung“ nutzen. Die aktuelle Fassung steht zum kostenlosen Download für Windows und macOS unter www.steuerhelden.de zur Verfügung. Einzige Bedingungen: Man darf höchstens 28 Jahre alt sein und nicht mehr als 25.000 Euro im Jahr verdienen.

Die Software findet automatisch Steuererleichterungen und weist auf fehlende oder unplausible Angaben hin. Belege können per Smartphone-App oder Scanner erfasst werden. Das Programm prüft alle Angaben, macht Optimierungsvorschläge und unterstützt sogar beim Erstellen von Einsprüchen, wenn die Erstattung durch das Finanzamt geringer ausfallen sollte als erwartet. Laut Softwareanbieter ist die Steuererklärung oft in weniger als einer Stunde erledigt.

Neben der Software bietet das Onlineportal einen einfachen und schnellen Einstieg in die Steuererklärungswelt und gibt Tipps zum Thema Steuern sparen. Laut  Anbieter schätzen viele Auszubildende, Studenten und Berufseinsteiger das Thema Steuern nämlich falsch ein und verschenken dadurch bares Geld. Zumindest die Lohnsteuer, den Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls die Kirchensteuer können sich Auszubildende oft komplett zurückholen. Und Kosten für die Fahrt von der Wohnung zum Arbeitsplatz oder Fachbücher sind beispielsweise als Sonderausgaben oder Werbungskosten abziehbar, unter bestimmten Umständen sogar die Miete.

(Foto: Bundeszentralamt für Steuern)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.