Jetzt zur Herbstakademie anmelden

Kfz-Junioren und (Nachwuchs-)Führungskräfte aus dem Kfz-Gewerbe sollten sich das Wochenende vom 9. bis 11. November 2018 rot im Kalender markieren. An diesem Termin findet in Kampen auf Sylt wieder die Herbstakademie statt.

Die Führungsakademie Sylt als Veranstalter hat mit Unterstützung des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe sowie elf namhafter Partner aus der Branche ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Neben den Referaten kommt der persönliche Erfahrungsaustausch in entspannter Atmosphäre nicht zu kurz.

Die Herbstakademie Sylt hat sich im Lauf der Jahre einen guten Namen gemacht und eine treue Fanbasis aufgebaut. Deshalb dürften auch 2018 die 250 Teilnehmerplätze schnell ausgebucht sein. Interessenten sollten also nicht zu lange zögern, sich einen der kostenlosen Plätze zu sichern. Auf der Website www.herbstakademie-sylt.de sind bereits Anmeldungen möglich. Dort finden Sie auch das vollständige Programm.

Den Reigen der Vorträge werden am Freitagmittag der Präsident des Kfz-Gewerbes Schleswig-Holstein, Rolf-Dieter Fröhling, mit einer Begrüßung sowie »kfz-betrieb«-Chefredakteur Wolfgang Michel mit einem aktuellen Stimmungsbild der Branche eröffnen.

Dann gibt der Autor, Berater und Trainer Prof. Jörg Felfe den Teilnehmern Tipps, wie sie und ihr Betrieb den Kampf um die besten Köpfe gewinnen können. In seinem Vortrag will er zeigen, wie und warum sich Beschäftigte an ihr Unternehmen binden, wie sich das auf den Unternehmenserfolg auswirkt und was Führungskräfte dafür tun können.

Im Anschluss vertritt die Kognitionswissenschaftlerin Dr. Elisabeth Wehling die These „Sprache ist Handeln“. Ihrer Ansicht nach sind Wörter die wirksamste Waffe, wenn es darum geht, sich begreifbar zu machen, mit Mitbürgern zu kommunizieren, Kunden zu erreichen oder Mitarbeiter zu mobilisieren. Die Ursache dafür liege in der Tatsache , dass Wörter sogenannte Frames im Kopf des Rezipienten aktivieren.

Zum Auftakt des zweiten Tages zeigt der Rhetoriker René Borbonus, wie sich bei Freund und Feind Respekt gewinnen lässt. Er verspricht ein spannendes und inspirierendes Plädoyer für die fast vergessene Tugend des Respekts.

Rüdiger Grube hat sich als Manager, unter anderem als Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn, einen Namen gemacht. Er wird den Teilnehmern der Herbstakademie anhand seiner Erfahrungen und Beispiele aus seiner eigenen Karriere erläutern, was er unter Leadership versteht. Leadership werde von der Persönlichkeit geprägt, und diese hänge wiederum von folgenden übergreifenden Faktoren ab: Herkunft, Bildung, Motivation, Werte und Haltung sowie Erfahrungen des Managements.

Das Referat am Abschlusstag bestreitet mit Sabrina Rizzo eine Expertin für Mimik und Körpersprache. Sie will die Fähigkeiten ihrer Zuhörer steigern, in Gesichtern lesen zu können und damit die Anzahl böser kommunikativer Überraschungen zu reduzieren.

(Foto: Führungsakademie Sylt)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.