Erfahrungen sammeln im Design Thinking

„Wenn Du nicht mehr weiter weißt, machst Du einen Arbeitskreis“ – getreu dieser Devise geht man in vielen Unternehmen neue Herausforderungen an. Doch leider ist das Ergebnis nur allzu oft, dass dort das Problem zwar ausführlich diskutiert, am Ende aber auf die lange Bank geschoben statt gelöst wird. Doch es geht auch anders: In einem „Design Sprint“ diskutieren die Beteiligten kurz, aber intensiv und lösungsorientiert. Am Ende steht ein aussagekräftiger und bereits getesteter Prototyp zur Lösung des Problems.

Ein solches Format will nun das Fachmagazin »Gebrauchtwagen Praxis«, das ebenso wie »autoFACHMANN« und »autoKAUFMANN« bei der Vogel Communications Group erscheint, für die Kfz-Branche etablieren. Und das Beste: Auch Auszubildende aus dem Kfz-Gewerbe sind eingeladen, dabei ihre innovativen Ideen einzubringen.

Erster Durchgang des sogenannten Vogel Design Sprints wird ein Workshop sein, in dem ein Problem aus der Kfz-Branche ergebnisoffen diskutiert und schließlich gelöst werden soll. Welches Problem das sein wird, bestimmen die Teilnehmer im Vorfeld selbst auf einer Crowd Innovation Plattform. Der große Vorteil für die Teilnehmer des Workshops besteht darin, dass sie nicht nur konkrete Lösungsansätze mit nach Hause nehmen, sondern auch die Philosophie und die Werkzeuge von Design Thinking kennen lernen und erproben können.

Design Thinking ist eine systematische Herangehensweise an komplexe Problemstellungen aus allen Lebensbereichen. Dabei stehen  Nutzerwünsche und -bedürfnisse sowie nutzerorientierte Lösungen im Zentrum des Prozesses. Wer gerne erste Einblicke in diese Methodik zur kreativen Problemlösung sammeln möchte, hat nun die perfekte Gelegenheit, sich zum Vogel Design Sprint anzumelden. Dieser findet am 1. und 2. Februar 2019 in Würzburg statt.

Weitere Informationen und Anmeldung bitte per Mail an: Alexander.Fleck@vogel.de.

(Bild: Vitaly Krivosheev - adobe.stock.com)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.