EM-Silber für deutsche Mazda-Techniker

21 Teams haben beim diesjährigen „Mazda Tech-Wettbewerb“ in Rom um die europäische Krone des besten Techniker-Teams in Europa konkurriert. Die beiden deutschen Techniker Thomas Schraml vom Autohaus Schraml in Landsberg am Lech (Bayern) und Jens Benedix vom Autohaus Benedix in Heinsdorfergrund (sächsisches Vogtland) konnten sich hinter Österreich den zweiten Platz sichern. Als Vize-Europameister haben sich die beiden außerdem automatisch für die „Mazda Tech-Weltmeisterschaft“ qualifiziert, die im Frühjahr 2019 in Hiroshima stattfindet.

Die Teilnehmer des europäischen Wettbewerbs mussten sich im Vorfeld durch das Erreichen der ersten beiden Plätze im nationalen Wettbewerb für die Europameisterschaften qualifizieren. Der europäische Wettbewerb selbst bestand aus sechs unterschiedlichen Aufgaben im Bereich der Fehlersuche und der Reparatur von Fahrzeugen sowie Fahrzeugteilen. Vier Übungen waren an den vier Modellen Mazda MX-5, Mazda 6, Mazda CX-5 und Mazda 2 zu erledigen. Zwei Aufgaben mussten die Techniker ohne Fahrzeug absolvieren. Neben Schnelligkeit waren dabei auch Geschicklichkeit und motorische Fähigkeiten gefragt.

„Wir sind stolz, dass unser Team die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Hiroshima geschafft hat und freuen uns riesig auf den Wettbewerb mit den traditionell starken japanischen Teams“, sagte Gerd Meyer, Direktor Service von Mazda Motors Deutschland, anlässlich der Preisverleihung in der italienischen Hauptstadt.

(Foto: Mazda)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.