Drei Zertifikate für Jaguar Land Rover

Aller guten Dinge sind drei: Im März gab’s erstmals für den Importeur die Zertifizierung zum „Geprüften Automobilverkäufer“ (GAV) für den Neuwagenbereich und im April zum „Geprüften Automobil-Serviceassistenten“ (GASA) sowie die Rezertifizierung zum „Geprüften Automobil-Serviceberater“ (GASB). Damit erfüllen die Ausbildungen bei Jaguar Land Rover die Gütekriterien der Automobilbranche, das heißt, der Importeur darf seinen Mitarbeitern diese Weiterbildungen anbieten und sie auch prüfen. Bei der Weiterbildung zum Automobilverkäufer konnte Jaguar Land Rover unter anderem mit der Einbindung von E-Learnings und Selbstlernmodulen punkten. Auch für die beiden anderen Fortbildungen gab es viel Lob. Für den Zertifizierungskreis waren diese „sorgsam durchdacht und hochwertig, zielgruppenorientiert und praxisnah“.

Geschichte der Gütegemeinschaften

Die Geschichte der Gütegemeinschaften reicht mehr als 20 Jahre zurück. 1997 wurden diese von den Branchenverbänden VDA (Verband der Automobilindustrie), VDIK (Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller) und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) ins Leben gerufen. Ziel war, die verschiedenen Trainingskonzepte der einzelnen Automobilhersteller, Importeure und Zulieferer zu vereinheitlichen. Den Anfang machte der Geprüfte Automobilverkäufer. Darauf folgte der Geprüfte Automobil-Serviceberater, 2008 kam der Geprüfter Automobil Teile- und Zubehörverkäufer. Die Prüfung hat sowohl einen schriftlichen als auch einen mündlichen Teil. Bei bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zertifikat. Bis 2017 hatten sich mehr als 80.000 Mitarbeiter weiterbilden lassen. 2016 schlossen sich die Gütegemeinschaften Geprüfter Automobil-Serviceberater (GASB) und Geprüfter Automobil Teile- und Zubehörverkäufer (GATZV) zur Gütegemeinschaft Service zusammen. Unter ihrem Dach sind nun die Berufsfelder Serviceberater, Teile- und Zubehörverkäufer sowie die Serviceassistenz vereinigt. 

(Bild: Jaguar Land Rover)

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.