Der »autoKAUFMANN« wird digital

In den Beiträgen des offiziellen Ausbildungsjournals für kaufmännische Berufe im Kfz-Gewerbe spielen digitale Elemente schon lange eine wichtige Rolle. Doch nun wird auch der »autoKAUFMANN« selbst digital – zumindest teilweise. Das bekannte und bewährte Heft bleibt zwar in seiner bisherigen Form bestehen, doch zusätzlich kommen E-Learning-Angebote hinzu. Auch das Berichtsheft lässt sich jetzt auf Wunsch bequem online führen.

Mittel- und Startpunkt für alle digitalen Angebote ist dabei die Website www.autokaufmann.de. Hier findet sich seit August 2019 neben der Abonnementsverwaltung, Buchtipps und Branchennews das Log-in zu den E-Learning-Inhalten sowie zum digitalen Berichtsheft. Jeder Azubi, für den sein Ausbildungsbetrieb den »autoKAUFMANN« abonniert hat, bekommt einen eigenen Zugang zu den digitalen Angeboten. Auch die betrieblichen Ausbilder sowie Lehrer an beruflichen Schulen können auf »autoKAUFMANN« Digital zugreifen. Und das alles ohne Extrakosten, denn die digitale Komponente ist im Abopreis enthalten.

Was müssen Leser des »autoKAUFMANN« tun, um die digitale Erweiterung zu nutzen? An erster Stelle steht die einmalige Registrierung auf www.autokaufmann.de. Auf der Startseite befinden sich dazu entsprechende Anmeldebuttons. Hier müssen die User Namen, E-Mail-Adresse und Abo-Nummer eingeben und ein Passwort wählen. Wichtig: Da das System die Fortschritte aller User individuell aufzeichnet, muss sich jeder Nutzer einzeln registrieren.

Das E-Learning-Programm besteht aus einzelnen E-Lektionen, die sich jeweils auf einen Schulungsbeitrag im Ausbildungsjournal beziehen. Die E-Lektionen dienen dazu, die im Heft vermittelten Inhalte zu vertiefen und um praktische Übungen zu ergänzen. Auch animierte Grafiken und interaktive Übungen sind hier enthalten. Der Ausbilder kann über seinen Zugang erkennen, welche Lektionen seine Azubis bereits bearbeitet und mit welchem Erfolg sie die zugehörigen Aufgaben gelöst haben.

Im Rahmen von »autoKAUFMANN« Digital lässt sich auch das Berichtsheft online führen. Sinnvollerweise sollten sich Betrieb und Azubi von Anfang an darüber verständigen, ob sie die klassische Variante auf Papier oder die digitale Alternative bevorzugen. Das System ermöglicht aber auch eine Kombination aus beiden Möglichkeiten, da die Onlinevariante am Ende als Dokument ausgedruckt werden kann. Somit können auch Auszubildende im zweiten oder dritten Lehrjahr jetzt noch in das digitale Berichtswesen einsteigen.

(Foto: Vogel Communications Group)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.