Betriebsklima vor Geld, Bosch vor BMW: Das sehen zumindest die 866 Teilnehmer einer Studie des Instituts für Automobilwirtschaft so, die befragt wurden, wo sie am liebsten arbeiten würden und was ihnen dort am wichtigsten ist.
Mazda bildet auch in Zukunft zum Geprüften Serviceberater aus. Die Gütegemeinschaft Service lobte das überarbeitete Qualifizierungsprogramm.
Anfang Januar 2020 starten die Bilstein Academy Schulungstage. Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick in das Thema Fahrwerktechnik.
ATR sucht wieder Kfz-Azubis, die ihr Wissen im „Camp der Champs“ vertiefen wollen. Die Trainingscamps sind kostenlos und starten Ende Januar.
Scania hat die besten Kfz-Mechatroniker-Azubis gesucht. Mit diesem Titel dürfen sich ab jetzt Julius Mitze und Thomas Rechberger schmücken.
Toyota und Mitsubishi bieten auch in Zukunft zertifizierte Weiterbildungen zum geprüften Automobilverkäufer an.
„E“ ist „in“: An einem E-Auto Hand anlegen dürfen aber nur speziell geschulte Mitarbeiter. Diese Schulungen kosten jedoch Zeit. Eine zeitsparende Alternative bietet das Blended-Learning-Programm von ZF Aftermarket.
In Abu Dhabi mit einem bekannten Tuner an schnellen Karossen zu schrauben – der Traum vieler Kfz-Mechatroniker. Für Melih Cömlek wurde dieser Traum wahr.
Im Finale der deutschen Meisterschaft der Kfz-Mechatroniker und der Automobilkaufleute zeigten die Teilnehmer, dass sie mit Recht zur Elite in ihrem Beruf zählen. Die frisch gekürten Bundessieger stachen mit besonders guten Leistungen hervor.
Talentprobe: R-M sucht die besten Nachwuchslackierer der Welt. Beim internationalen R-M Best Painter Contest können junge Lackierer ihr Können unter Beweis stellen.
Auf einen Azubi kommen 3,16 Stellenangebote. Bei so viel Konkurrenz muss man sich als Ausbildungsbetrieb mächtig ins Zeug legen. Der U-form Verlag hat in seiner Studie viele Erkenntnisse und Tipps parat.
Ein Kunde kommt ins Autohaus und weiß genau, was er will – in der Hand hält er ein Fix-und-Fertig-Angebot aus dem Internet. Hier ist vom Verkäufer im Autohaus eine besondere Fachkenntnis gefragt. Das wurde auf der Mitgliederversammlung der Kfz-Innung Rhein-Neckar-Odenwald erörtert.
2 von 17