Der Ausbildungsberuf „Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/-in“ soll eine dritte Fachrichtung bekommen. ZKF und CIVD unterzeichneten eine entsprechende Absichtserklärung.
Die Auszeichnung für besonders engagierte Ausbildungsbetriebe, das „Ausbildungs-Ass“, wird in diesem Jahr zum 25. Mal vergeben. Die Veranstalter haben nun die Bewerbungsphase gestartet. Gerade vor dem Hintergrund der Pandemie sind aus Sicht Veranstalter pfiffige Ausbildungskonzepte besonders wichtig.

Die Landesfachschule des Kfz-Gewerbes Hessen (LFS) in Frankfurt bietet Auszubildenden im Beruf Kfz-Mechatroniker ein bisher einmaliges Dreiphasen-Ausbildungsmodell für die „Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung“ (ÜLU) und nutzt dabei E-Lektionen von »autoFACHMANN«. Durch den Erfolg dieses Projektes ziehen inzwischen weitere Bildungszentren nach.

Signale für die Ausbildung

Für eine erfolgreiche Fahrzeugdiagnose ist die Auswertung von Signalbildern unerlässlich. Deshalb müssen angehende Kfz-Mechatroniker lernen, wie das fehlerfreie Signal eines Sensors aussieht und wie es sich bei einem Fehler verändert.
Die Frankfurter Messe startet zusammen mit der FIA die „Smart Driving Challenge“. Wer sicher und umweltfreundlich Auto fährt, kann in wöchentlichen Wettbewerben lukrative Preise gewinnen.
Die Weiterbildungen der Automechanika Frankfurt sind bei Mitarbeitern von Kfz-Betrieben sehr beliebt. Sie müssen auf dieses Angebot in diesem Jahr nicht verzichten, obwohl die Messe selbst aufs nächste verschoben wurde.