Damit das Kfz-Gewerbe im Wettbewerb um qualifizierte Nachwuchskräfte weiterhin eine gute Rolle spielen kann, braucht es Engagement und neue Ideen. Deshalb hat sich die Initiative Autoberufe inhaltlich und personell neu aufgestellt.
Ausbildung und Studium müssen gleichermaßen anerkannt werden. Diese Forderung von World Skills Germany unterstützt der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Ziel ist, gemeinsam mit anderen Verbänden dem Fachkräftemangel in Ausbildungsberufen entgegenzuwirken.
Das Kfz-Gewerbe ist um 86 Betriebswirte reicher: Der 58. Jahrgang absolvierte trotz der Corona-Bedingungen seine Weiterbildung an der BFC in Northeim mit großem Erfolg. Nun gab es Zeugnisse.
Der Umweltbonus macht Elektroautos – auch als Gebrauchtwagen – für Kunden immer attraktiver. Doch die Antragsformulare sind komplex. Ein Onlineseminar der TAK vermittelt, was Kfz-Betriebe beim Ausfüllen beachten müssen.
Die digitale Gesellenprüfung verbreitet sich im Kfz-Gewerbe immer mehr, doch einige Prüfungsausschüsse haben noch Bedenken. Um letzte Zweifel an der Rechtssicherheit elektronischer Prüfungen auszuräumen, möchte der ZDK die Ausbildungsverordnung anpassen lassen.
Schon im Spätsommer soll es eine neue Anlaufstelle für das Kfz-Gewerbe in Baden-Württemberg geben. Die Zukunftswerkstatt 4.0. soll Autohäusern und Kfz-Werkstätten praktische Hilfen für ihren Weg in die Zukunft bieten.

Vorsicht bei unbekannten Barzahlern

Immer wieder versuchen Kriminelle, Geld aus zwielichtigen Geschäften bei einem Autohändler „reinzuwaschen“. Die TAK-Tagung „Geldwäscheprävention im Automobilhandel“ informierte darüber, worauf Betriebe achten müssen.
Der traditionelle Girls‘ Day kann in diesem Jahr Corona-bedingt nicht im gewohnten Rahmen stattfinden. Deshalb ist für den Mädchen-Zukunftstag am 22. April eine digitale Alternative geplant.
Müssen Betriebe Ausbildungsprämien und -hilfen an den Staat zurückzahlen, wenn sie ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit oder gar ganz nach Hause schicken? Der ZDH informiert über die Folgen des aktuellen Lockdowns bezüglich der staatlichen Hilfen zur Sicherung der Ausbildungsverhältnisse.
Die Nachwuchsinitiative des Kfz-Gewerbes nimmt nun auch Kinder der Klassen fünf bis sieben ins Visier. Außerdem dürfen sich Grundschullehrer über die neue „Blinka Mediathek“ freuen.
Kreativ waren die Auszubildenden eines Kfz-Betriebs in Singen: Aus einem Berg Schrott schraubten und schweißten sie einen Weihnachtsbaum, der im wahrsten Sinn für Licht in dunkler Zeit sorgt.
Schon nach der ersten Corona-Welle hat der Bund ein Ausbildungsprogramm aufgelegt. Es soll in Not geratene Betriebe unterstützen, die trotzdem weiter ausbilden. Damit mehr Betriebe profitieren, hat die Regierung jetzt nachbessert.
1 von 2